Wieder im Lande

Nach einer Woche in Aulendorf, genauer gesagt im Vita-Hotel, sind wir wieder zurück in Speyer.

Alleine die Anreise hatte es schon in sich. Ca. 190 km von zu Hause weg und knapp 100 km bis zum Zielort entschied sich das Getriebe meines Autos, den Dienst zu verweigern. 2. und 5. Gang sind hinüber, wie sich mittlerweile rausstellte. Also den ADAC angerufen zwecks Bergung. Die kamen dann auch 15 Minuten später und wir sind an die nächste ADAC-Station gefahren. Dort angekommen, wurden mit dem Mitarbeiter des ADAC einige Optionen durchgesprochen: Werkstatt, Mietwagen, Zurückschleppen nach Speyer, etc. Daraufhin habe ich erstmal bei Mitsubishi angerufen, weil von denen habe ich ja die Mobilitätsgarantie 😉

Hat sich auch ausgezahlt, da wir für die Urlaubswoche einen kostenlosen Leihwagen erhielten. Der Galant wurde in die nächste Mitsu-Werkstatt nach Ulm geschleppt. Wieder mobil und mit dem Wissen, wohin der Galant kommt, konnten wir die restlichen 100km unserer Reise antreten.

Tags drauf sind wir dann nach Ulm gefahren, um mit der Werkstatt die weiteren Schritte durchzusprechen. Zuerst musste ich mal kurz schlucken, als ich die Info erhielt, dass Mitsubishi erst wieder ab dem 06.01.2009 Teile liefert. Nach kurzer Diskussion mit dem Werkstatt-Meister entschied ich mich für die “große” Lösung. In dem Wissen, dass die Kupplung auch bald fällig ist sowie die große Inspektion in 3000 km anstehen würde, wird das jetzt alles gleich mitgemacht. Also neues Getriebe, Kupplung, Zahnriemen etc. Kostet zwar 3800 Euro, aber dann habe ich wieder Ruhe, zumal die 3 einzelnen Sachen weitaus mehr gekostet hätten, wenn ich die nacheinander hätte durchführen lassen.

Für mich geht´s am 10.01. wieder nach Ulm, um meinen Galant abzuholen.

Nun zum Urlaub 😉

An Abschalten war die ersten beiden Tage nicht so wirklich zu denken. Aber das kam dann so nach und nach im Laufe der Woche. Das Hotel ist wirklich empfehlenswert. Sehr nette Atmosphäre, freundliches Personal, große Zimmer, gutes Essen, großer Wellnessbereich, alles was man braucht 😀

Montag abend gabs eine Fackelwanderung quer durch den Wald hinauf zu einer Kapelle. Nach einem Glühwein gings wieder zurück ins Hotel. Leute, das war schweinekalt.

Dienstag besichtigten wir in Steinhausen die wohl schönste barocke Dorfkirche der Welt (Photos werden nachgereicht). Anschließend fuhren wir weiter in die Sinneswelt. Da gings um alles, was mit den menschlichen Sinnen zu tun hat und keinesfalls nur in der Theorie. Es gab sehr viele Möglichkeiten, es am eigenen Leib auszuprobieren 😉

An Silvester besuchten wir nachmittags David und Annett. Die beiden hatten 2007 meinen Colt gekauft (siehe Jahresrückblick 2007). War ein gemütlicher und lustiger Nachmittag und ich konnte auch noch einen Blick auf mein ehemaliges Vehikel werfen. 😉 War echt schön, die beiden mal wieder zu sehen.

Abends gab´s dann ein 7-Gang-Silvester-Menü, welches auch nur knapp 3,5 Stunden gedauert hat. Um Mitternacht haben wir auf der Dachterasse des Hotels mit einem Glas Sekt angestoßen und uns “Silvester in Aulendorf” angeschaut.

Donnerstags war nochmal ein richtiger Relax-Tag…nur nicht zu viel machen 🙂 Und Freitags gings leider schon wieder zurück.

Es ist echt eine schöne Gegend in und um Aulendorf herum. Müsste man sich im Sommer noch mal anschauen, wenn es warm ist 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.